Nachwahlen und Beiratswahlprogramm-Diskussion bei Hemelinger SPD

Der SPD-Ortsverein Hemelingen wählte in seiner Mitgliederversammlung am vergangenen Abend im Bürgerhaus Hemelingen Nurtekin Tepe in einer Nachwahl zu seinem neuen Schriftführer. Der bisherige Schriftführer Werner Meineke wurde ebenfalls in einer Nachwahl als Vorstands-Beisitzer wieder in den Ortsvereinsvorstand gewählt.

Völlig überraschend kandidierte außerdem der frühere Innensenator Helmut Fröhlich für die zweite freie Beisitzerposition. Auch er wurde gewählt.

Birgit Dominic Waltraut

Außerdem gab die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Hemelingen ihren drei inzwischen endgültig bestätigten Kandidatinnen und Kandidaten für die Beiratswahl am 10. Mai 2015 – Birgit Löhmann (Listenplatz 4), Dominic Platen (Platz 5) und Waltraut Otten (Platz 10) – Forderungen für die weitere Diskussion des Wahlprogramms der vier SPD-Ortsvereine im Beiratsgebiet Hemelingen auf den Weg. Der Ortsverein setzt sich z. B. vor dem Hintergrund der Giftmüll-Diskussion besonders für ein verträgliches Miteinander von Gewerbe und Wohnen im Stadtteil ein. Neben der Neuentwicklung des Geländes mit den beiden Bahnhöfen, Könecke und dem Hemelinger Hafen setzt sich der Ortsverein auch für Wohnbebauung an der Diedrich-Wilkens-Straße und die Sanierung der Heerstraßen ein. Besonders wichtig sind dem Ortsverein die Verbesserung von sozialer Gerechtigkeit und Bildungschancen sowie Freizeit- und Naherholungsmöglichkeiten in Hemelingen. So sind der Mitgliederversammlung die Unterstützung des geplanten Sozialkaufhauses sowie Erhalt und Pflege der Grünanlagen und des Straßenbegleitgrüns wichtig. Außerdem möchte sich der Ortsverein für die Sicherheit in den Wohngebieten einsetzen. Die Beiträge des SPD-Ortsvereins Hemelingen fließen nun in die abschließende Abstimmung des Beiratswahlprogramms mit den drei anderen SPD-Ortsvereinen im Beiratsgebiet ein, wie Jens Dennhardt, der Vorsitzende des SPD-Ortsvereines Hemelingen, berichtete.